Systemische Therapie

Das Ziel von systemischer Therapie ist das Lösen von Verstrickungen, um frei zu sein für das eigene Leben.

Infolge von Verletzungen oder Enttäuschungen lehnen wir oft Teile von uns selbst oder unserem Körper ab. So empfinden wir auch gegenüber manchen Mitgliedern unserer Familie, unseres privaten oder beruflichen Umfeldes. Gleichzeitig, und das ist das Paradoxe, sind wir gerade mit diesem Teil oder diesen Menschen durch unsere Ablehnung stark verbunden. Die systemische Therapie spricht von “Verstrickungen”.

In der systemischen Arbeit können wir noch weitere Ursachen von Verstrickungen erkennen und lösen, nämlich Gefühle und Lebenshaltungen, die aus vorhergehenden Generationen übernommen wurden.


Das Leben strebt nach Ganzheit. Traumatische Ereignisse (beispielsweise Fehlgeburten, Mißbrauch, Krieg, schwere Krankheit eines Elternteils u.v.m.) können erst heilen, wenn sie wahrgenommen und gewürdigt wurden. Dies kann manchmal erst einige Generationen später geschehen.

In therapeutischen Gesprächen, inneren Reisen, Köperwahrnehmung und Aufstellungen begleite ich Sie dabei, sich von Vergangenem zu lösen und gewohnheitsmäßige Gefühls- und Reaktionsmuster hinter sich zu lassen.

Die Sitzungen oder Aufstellungen enden normalerweise mit einem Lösungsbild, das sich positiv und heilend auf das System (Körper, Psyche, Familie, Beruf u.a.) auswirkt.