Über mich

Mein Weg:
Bärbel Zehnpfund
Heilpraktikerin und Ethnologin, geb. 1967

  • Systemische Therapie, Familien- und Strukturaufstellungen bei Dr. Albrecht Mahr/Würzburg
  • Systemische Paar- und Sexualberatung, Integralis-Institut Kassel
  • Systemisch-spirituelle Aufstellungsarbeit, Siegfried Essen/Graz, Österreich
  • "Systemic Rituals" bei Daan van Kampenhout/Berlin
  • konstitutionelle 5-Elemente-Akupunktur nach Worsley bei Klaus Stahlberg/Oldenburg
  • TCM-Ausbildung (traditionelle chinesische Medizin) im Johanniter-Krankenhaus/Bramsche
  • Akupunktur-Praktika in Sri Lanka und USA
  • Weiterbildungen in Frauenheilkunde, Shiatsu, Biodynamische Massage, Kräuterheilkunde, Tiefenökologie, Ritualleitung
  • Die vielen Jahre in der monatlichen Frauengruppe und den Aufstellungstagen bei Hannelore Abel aus Ganderkesee haben sehr inspiriert.
  • eigene Praxis seit 2000
  • Mitfrau bei Lachesis - Berufsverband für Heilpraktikerinnen


Mein Weg führte mich über ein Studium von außereuropäischer Ethnologie, über Reisen und Arbeiten auf verschiedenen Kontinenten, über Aus- und Weiterbildungen für meine Tätigkeit als Heilpraktikerin immer mehr zu mir.
Ich lebe mit meinem Mann und meinen beiden Söhnen in Oldenburg. Diese drei Menschen sowie der Kreis meiner Freundinnen erden, bereichern und beglücken mein Leben.
Außerdem inspirieren mich das Sein in der Natur, Meditieren, Yoga, Tanzen (Biodanza, Tandava).

 

Hier ein paar Worte zum Finanziellen:

 

Es gibt in meiner Praxis keine festen Preise, sondern Richtwerte, an denen ihr euch bei der Bezahlung orientieren können, da die materiellen Hintergründe von euch, die ihr in meine Praxis oder in meine Kurse kommt, so unterschiedlich sind. Ich kann nicht entscheiden, wer sich mein Honorar gut leisten kann und wer nicht. Ausserdem ist die Versicherung über Krankenkassen so unterschiedlich. Manche Kassen übernehmen mein Honorar zum großen oder kleinen Teil, manche gar nicht.

Außerdem mache ich euch zu Konsument*innen meiner Angebote, wenn ich einen Preis festlege. Als Konsument*in sind wir nicht mehr mit dem uns innewohnenden Bedürfnis verbunden, an etwas teilhaben zu wollen, mitgestalten zu wollen. Lieber würde ich dazu einladen, daß jede*r gibt, was sie und er kann.

 

Gleichzeitig möchte ich euch einladen, das entspannt zu handhaben. Der Richtwert ist ein Honorar, das mich zufrieden macht und die meisten zahlen einfach diesen Betrag.

Ich habe auch eher die gesellschaftserneuernde Perspektive im Blick. So vieles ist gerade von Regeln durchzogen, so wenig bauen wir gerade auf gesamtgesellschaftliches Vertrauen. Ich möchte beginnen, im Kleinen, in meiner Arbeit, Regeln zu reduzieren und in‘s Vertrauen zu gehen.

 

Hier nun die Richtwerte:

Einzelsitzung: 80/120 € für eine/ 1 1/2 Stunden

Paare: 100/150€ für eine/ 1 1/2 Stunden

Aufstellungsgruppen: 90/25€ (eigene Aufstellung/Stellvertretung)

 

Absage von Terminen:

Sehr kurzfristige Absagen sind ungünstig für eine Praxisplanung, deshalb gibt es die gängige Regel, dass die Klient*in einen Termin bezahlt, wenn sie weniger als 24 Stunden vorher absagt oder verschiebt. Bitte habt das im Blick.

Ganz wichtig: Bei kurzfristigen Absagen bitte sowohl die oben stehende Festnetznummer anrufen plus (falls ich nicht erreichbar bin) das Handy: 0170/4662491.

Bitte nicht per Mail kurzfristig absagen.

 

Aufstellungsgruppen Die Anmeldung für eine eigene Aufstellung in der Gruppe gilt ab eine Woche vorher als verbindlich und sollte auch bei einer Absage bezahlt werden, außer ich finde jemanden, die/der den Platz übernimmt – meistens finde ich jemanden:-)

Stellvertreter*innen brauchen bei einer Absage nichts zahlen, da die Gruppen i.d.R. groß genug sind, ich bitte dennoch um möglichst große Zuverlässigkeit.